Antifaschistische Aktion/Bundesweite Organisation

Aus InRuR

POPulismus Antifa

Intifada Fraktion

Antiimperialismus, Befreiungsnationalismus


Antifaschistische Aktion/Bundesweite Organisation
in der deutschsprachigen wikipedia

InRuR:

Autonome Antifa (M)

Autonome Antifa (M)
in der deutschsprachigen wikipedia

Im Juni 2004 erklärte die Autonome Antifa [M] ihre Auflösung.[5]
Auf Grund inhaltlicher Differenzen zwischen den Mitgliedern
sei eine „gemeinsame von der gesamten Gruppe getragene Politik kaum bis gar nicht mehr möglich“ gewesen.
Ehemalige Mitglieder der Gruppe gründeten die Antifaschistische Linke International, Teil der Interventionistischen Linken
und die Redical M, Gründungsmitglied des ums Ganze-Bündnis.[6]

Bernd Langer

Berlin:

nachdem viele AA/BO-Spacken
aus Passau und Göttingen
nach Berlin gezogen sind
gründeten sie die Antifaschistische Aktion Berlin (antifa.de)
– denn in Berlin wollen die meisten Antifas damals Organisierung
ohne nostalgisch rückwärtsgewandte Einheitsorganisationn
mit Macker-Militanz-Poser-Plakaten etc

Pop-Antifa.JPG

Spaltprodukte der AAB:

Antifaschistische Linke Berlin (ALB)
Gruppe Soziale Kämpfe
Kritik und Praxis Berlin

bemerkenswertes Eigentor wie die Präsentation der deutschnationalen Pop Band Mia
mit der DDR Nationalhymne am 1. Mai auf der Auftaktkundgebung der 1. Mai Demo

TOP Berlin
(nicht ganz so schlimm wie der Rest)