Aurel Archner

Aus InRuR

Neonazi

Freiwillige Polizei -Reserve Berlin

Berlin Zehlendorf später Tempelhof


ehemaliger Nachbar (Heimat 91 d 14165 Berlin Zehlendorf)
vom Berliner Bürgermeister Eberhard Diepgen
Archner wie Eberhard Diepgen
Mitglied der damaligen "Freiwilligen Polizei-Reserve"

Aurel Archner 12103 Berlin Gässnerweg 21
poppen4u.com

LOVE CARD MESSAGE IN A HEART

Aurel Archner Heimat 91d Berlin 14165
http://archive.fo/tmDeW
chinatrademarkoffice.com

WFB Werbefernsehen

moneyhouse.de Aurel Archner
Früher Geschäftsführer - WFB Werbefernsehen
Handelsregisterbekanntmachungen
BIOS Büro Service und Dienstleistungsgesellschaft mbH, Berlin
31.03.1992 - Aurel Archner ist nicht mehr Geschäftsführer.
Der Geschäftsführer Armin Maas darf Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder mit sich als Vertreter Dritter abschließen.
31.08.1991 - Stammkapital: Aurel Archner Berlin Kaufmann Armin Maas, Berlin, sind zu Geschäftsführern bestellt.
Sie haben Alleinvertretungsbefugnis.
Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Bekanntmachungen der Gesellschaft…

Unabhängige Ökologen Deutschlands

Profil: Unabhängige Ökologen Deutschlands (UÖD)
Stand des Artikels: 1996
https://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/UOED.htm

Freiwillige Polizei-Reserve Berlin

2003

Landowsky bei staatlich geförderter Veranstaltung
Mister x 18.07.2003 04:35
http://de.indymedia.org/2003/07/57527.shtml

2001

PDS: Presse-Auswahl: 17. 12. 2001
Die West-Berliner Antwort auf die Betriebskampfsportgruppen hat ausgedient
SPD und PDS haben die Auflösung der noch rund 600 Mann starken Truppe beschlossen
Werner Schmidt

2000

Bürgerrechte & Polizei/CILIP 66 (2/2000)
Reserve hat niemals Ruh
Die unendliche Geschichte der Freiwilligen Polizei-Reserve Berlin
von Wolfgang Wieland
http://www.cilip.de/ausgabe/66/wieland.htm

1997

So machten sich ca. 50 Rechte vergebens auf den Weg zum Charlottenburger Rathaus.
Unter ihnen u. a. Dieter Stein, Herausgeber und Chefredakteur der Jungen Freiheit
oder Aurel Archner, ein stadtbekannter Nazi, der letztes Jahr wegen seiner Gesinnung aus der ,Freiwilligen Polizeireserve" geflogen ist
http://web.archive.org/web/20100117112253/http://www.antifaschistische-nachrichten.de/1997/03/006.shtml
https://groups.google.com/forum/?hl=de&fromgroups#!topic/bln.politik/LuGjJ15P0Rw

1996

05.01.1996
Bündnisgrüne: Die FPR ist noch nicht sauber
Polizeireserve gerät erneut ins Zwielicht
Von fh
http://www.berliner-zeitung.de/newsticker/buendnisgruene--die-fpr-ist-noch-nicht-sauber-polizeireserve-geraet-erneut-ins-zwielicht,10917074,9062894.html
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/buendnisgruene--die-fpr-ist-noch-nicht-sauber-polizeireserve-geraet-erneut-ins-zwielicht,10810590,9062894.html
Als "neuen Skandal" haben die Bündnisgrünen die Mitgliedschaft des 35jährige Aurel Archner in der Freiwilligen Polizeireserve (FPR) bezeichnet.
Archner war bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin im Wahlkreis 4 Direktkandidat für die Republikaner für die Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung.
Der Fraktionschef der Bündnisgrünen Wolfgang Wieland will in einer kleinen Anfrage die Rolle Archners in der rechtsextremen Szene klären lassen.
Nach Recherchen der Berliner Zeitung erscheint Archner im Impressum der Jugendzeitung "Denkzettel", einem Blatt der Jungen Nationaldemokraten (JN).
JN gilt als Jugendorganisation der rechtsextremistischen NPD.
Gegen mehrere Funktionäre werden bundesweit Ermittlungsverfahren wegen Propagandadelikten geführt.
Außerdem erscheint Archner, der Mitarbeiter einer Werbeagentur ist, in mehreren rechtsextremistischen Flugblättern als Herausgeber.
Archner soll am 16. Januar 1995 an einer sogenannten Reichsgründungsfeier der rechtsextremistischen Berliner Kulturgemeinschaft Preußen e. V in Schöneberg teilgenommen haben.
Für eben jenen Verein soll Archner als Mitglied FPR in der Polizeikantine an der Königstraße in Zehlendorf eine Weihnachtsfeier organisiert haben.
Für Wieland ist die Mitgliedschaft Archners in der Freiwilligen Polizeireserve der Beweis dafür, daß die FPR nach wie vor unkontrollierbar ist.
"Sie muß unverzüglich aufgelöst werden", so der Politiker. Weder die Organisationsstruktur noch die neuen Einstellungsrichtlinien oder die alle zwei Jahre stattfindende Überprüfung könnten sicherstellen, daß die FPR nicht als waffentechnische Ausbildungsstätte genutzt werde.
Wieland spricht von einem neuen Skandal: "Die FPR ist noch nicht sauber."
Wieland will aber auch wissen, ob eventuell nachbarliche Kontakte des "hochrangigen Rechtsextremisten" mit Eberhard Diepgen (CDU) bestehen.
Denn das Haus Heimat 91 d, Archners Meldeanschrift in Zehlendorf, grenzt an das Grundstück des Regierenden Bürgermeisters.

1993

Titelgrafik: Aurel Archner
Hell - Sichtige Gedichte. Allerlei Gereimtes. Heiter, besinnlich & ernst.

https://archive.ph/jdZcm

Aurel Archner google.com Suche