Idealismus

Aus InRuR

Idealismus
in der deutschsprachigen wikipedia

Idealismus (abgeleitet von griechisch ἰδέα „Idee“, „Urbild“)
bezeichnet in der Philosophie unterschiedliche Strömungen und Einzelpositionen,
die „hervorheben, dass die Wirklichkeit in radikaler Weise durch Erkenntnis und Denken bestimmt ist“[1]
bzw. dass Ideen bzw. Ideelles die Fundamente von Wirklichkeit, Wissen und Moral ausmachen.[2]
Im engeren Sinn wird als Vertreter eines Idealismus bezeichnet, wer annimmt,
dass die physikalische Welt nur als Objekt
für das Bewusstsein oder im Bewusstsein existiert oder in sich selbst geistig beschaffen ist.[3]

Im ethischen Idealismus wird davon ausgegangen,
dass wir durch vernünftige, verlässliche und verbindliche Überlegungen unser Handeln begründen und regeln können und sollen.[4]
Im alltäglichen Sprachgebrauch kann „Idealismus“ z. B. eine altruistische, selbstlose Haltung bezeichnen.