false balance

Aus InRuR

Initiative Recherche und Reflexion

über InRuR

********

Kategorien / Rubriken:

Manipulation

Gleichsetzung / Vergleich / Unterscheidung

Bagatellisierung und Dramatisierung

Tradition der Verharmlosung

Täter-Opfer-Umkehr

strategische (Selbst-)Verharmlosung

Extremismus-, Totalitarismus- Doktrin


Falsche Ausgewogenheit
in der deutschsprachigen wikipedia

Falsche Ausgewogenheit, gelegentlich auch als falsche Gleichgewichtung bezeichnet, (englisch False Balance)
ist ein Phänomen der medialen Verzerrung, bei dem vornehmlich im Wissenschaftsjournalismus
einer klaren Minderheitenmeinung ungebührlich viel Raum gegeben wird,
sodass fälschlich der Eindruck entsteht, Minderheitenmeinung und Konsensmeinung seien gleichwertig.[1]
Hierbei werden beispielsweise Argumente und Belege angeführt, die in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Nachweisen der jeweiligen Seiten stehen
oder Informationen unberücksichtigt lassen, die die Behauptung einer Partei als haltlos erscheinen lassen würden.[2]

False balance
in der englischsprachigen wikipedia

2021

Problem „False Balance“
Journalisten sollen einordnen

AUDIO-VERSION
Von Marina Weisband
09.06.2021

Wer hat echte Expertise?
Und wer will nur Bücher verkaufen?
Das einzuordnen, sei Aufgabe von Journalistinnen und Journalisten,
findet Marina Weisband.
In ihrer Kolumne spricht sie sich gegen „False Balance“ aus,
also eine falsche Gewichtung bei Wissenschaftsthemen – aber auch darüber hinaus.


Wissenschaft in den Medien
„False Balance ist der größte Fehler der Journalisten“

AUDIO-VERSION
Moderation: Philip Banse
Deutschlandfunk Kultur
Breitband | Beitrag vom 10.04.2021


Fakten versus Meinungen - Was ist False Balance?
| MDR MEDIEN360G
450 Aufrufe - Stand 22. Juni 2021 18.30 Uhr
26.03.2021
MDR Mitteldeutscher Rundfunk
136.000 Abonnenten
https://www.mdr.de/medien360g/medienpolitik/animation-false-balance-102.html

2020

Das System der Corona Verharmloser: Warum so viele ihnen glauben | Quarks Exklusiv 5.12.2020