Wedding

Aus InRuR

Initiative Recherche und Reflexion

über InRuR

********

Kategorien / Rubriken:

Berlin

Berliner Bezirke


Inhaltsverzeichnis

Zusammenstellung
der wikipedia-Lemmata:

>> Berlin-Wedding <<

im Wedding geboren

Personen des Wedding
in der deutschsprachigen wikipedia

Niko Kovač

Seyran Ateş

Arye Sharuz Shalicar

InRuR:

Falschinformationen zur COVID-19-Pandemie:

Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand
Plantagenstraße 13 nahe Nettelbeckplatz
Wochenzeitung Demokratischer Widerstand

"Marktplatz der Demokratie"
sowie Demo-Beginn von COVID-19-LeugnerInnen-Demos
auf dem Nettelbeckplatz

Mandelzweig
Seestr. 101
Christian Stockmann & Dorothea Stockmann
Evangelikale Corona-Leugner:innen im Wedding

Hilfszentrum UKRG e.V.
Deutschland-Zentrale der neocharismatischen Kirche
Igreja Universal do Reino de Deus von Edir Macedo
in der Neuen Nazarethkirche
Leopoldplatz

Scientology-Los Angeles und die deutschsprachigen Anti-Drogen Broschüren
des Vereins, der Kampagne "Sag NEIN zu Drogen - Sag JA zum Leben"
regelmässige Verteilung (Fr. / Sa.) auf dem Leopoldplatz

Abgründe der SPD
Eva Högl und Peer Steinbrück

das August Bebel Institut im Kurt-Schumacher-Haus

der heidnisch-germanische "Asatru Versand" von Jochen Steilberg
Koloniestr. 73 13359 Berlin Wedding

BHT Berliner Hochschule für Technik
früher Technische Fachhochschule (TFH)
zwischendurch Beuth Hochschule für Technik Berlin

Im Jahr 1971 wurde die Technische Fachhochschule Berlin gegründet,
in der weitere Fachbereiche und Studiengänge auch außerhalb des Bauwesens (z. B. Lebensmitteltechnologie) zusammengefasst wurden.
Diese wurden nach und nach in überwiegend neuen Gebäuden an der Luxemburger Straße in Berlin-Wedding angesiedelt.
Am 17. Januar 2008 beschloss die Akademische Versammlung die Umbenennung in Beuth Hochschule für Technik Berlin zum 1. April 2009.[6][7]

Die Fachhochschule ist benannt nach dem preußischen Ministerialbeamten Christian Peter Wilhelm Beuth.
Er wird als „geistiger Vater der Ingenieurausbildung in Deutschland“ seitens der Fachhochschule genannt,
da er 1821 mit dem Technischen Institut in Berlin die erste derartige Schule in Preußen initiierte.
Ein Gutachten des Soziologie-Professors und Rassismusforschers Achim Bühl,
das Beuth eine entscheidende Rolle bei der gesellschaftlichen Festigung antisemitischer Ressentiments zuschreibt,
brachte 2017 die Überlegung einer erneuten Umbenennung der Hochschule ins Gespräch.[8][9][10]
Am 23. Januar 2020 stimmte die Akademische Versammlung mit 30 Ja- und 14 Nein-Stimmen bei einer Enthaltung für die Umbenennung.
In einem hochschulinternen Prozess soll ein neuer Name gefunden werden.[11][12]

Aufgrund der langen Vorgeschichte der Beuth Hochschule mit ihren unterschiedlichen Gründungselementen in verschiedenen Bezirken gibt es kein Hauptgebäude.
Das Haus Beuth an der Lütticher Straße am Campus gilt als Zentrale der Hochschule, da sich hier die Hauptverwaltung befindet.

TFH Professorin Fanny-Michaela Reisin

Gudrun Kammasch
Vorsitzende der Berliner VPM-Gruppierung

Sexueller Mißbrauch polemisch aufbereitet
Kongreß gegen eine „ideologisierte Mißbrauchspanik“ fand unter Polizeischutz statt
 Aus Berlin Jeannette Goddar taz 24. 1. 1994 S. 5
Missbrauch mit dem Missbrauch

Rudolf-Virchow-Krankenhaus
und er Neofaschist Hans-Christoph Berndt AfD & "Zukunft Heimat"

Robert Koch-Institut

Al Massiva Cafe Shisha Bar
Föhrer Str. 7, 13353 Berlin
eine von Massivs Etablisments

die Initiative "Hände weg vom Wedding"

Cafe Cralle

FAU-Berlin

Afrikanisches Viertel

Fabrik Osloer Straße Zentrum für soziale und kulturelle Arbeit

Humanistische Bewegung

Christine Schindke
soll angeblich im Bezirksamt arbeiten

Ehemaliges:

Infoaden Omega, Weddinger Neue Zeitung

Kneipenkollektiv Clash

Carsten Halfters Arbeitsplatz
der Abenteuerspielplatz Luxemburger Strasse
gegenüber der Beuth Hochschule für Technik Berlin

KINO & CAFÉ AM UFER
Esoterik Filmtag(e)

Nerother Wandervogel

bis 12/2019 das Salafisten-Zentrum
die As Sahaba-Moschee (u.a. ehemals Deso Doggs Moschee)

der Neonazi-Kader Arnulf Winfried Priem
hat von 1977 bis in die 90er Jahre,
in der Osloser Strasse 15,
im ersten Stock im Vorderhaus mit Balkon,
an der Ecke Prinzenallee gewohnt,
zeitwillig unter Polizeischutz

2020

Realer Irrsinn: Pissoir auf dem Leopold-Platz in Berlin
extra 3 NDR 14.10.2020

2018

(B) AfDler im Wedding markiert
indymedia posting
von: autonome Grüpplein am: 25.05.2018 - 02:24

https://archive.vn/ik9Bh

2012

Wedding: CDU-Gastwirtin beherbergt Neonazis
15. Oktober 2012

https://archive.vn/roGeZ

2006

Nazi-Treffen im Wedding verhindern!!!
indymedia posting
Wedding ohne Nazis! 11.09.2006 19:41

https://archive.vn/9mHYQ

2000

Berlin Wedding:
Stadtrat will Grüne verlassen
Der Tagesspiegel 26.09.2000

Wedding Wedding google.com Suche