Materialsammlung "Rechte Gewalt im Kontext"

Aus InRuR

SORTIERUNG NACH JAHREN


die Jahresartikel oben werden später gefüllt,
zuerst hier in dieser Materialsammlung,
wichtige Eckdaten, zentrale Ereignisse, Diskurse...
von 1945 bis heute chronologisch von oben nach unten
- der Aufbau, die Strukturierung wird noch etwas dauern


Inhaltsverzeichnis

doch zuerst Grundsätzliches, die Ausgangsbasis, der alltägliche Sprachmüll, die damit verbundenen Inhalte und Verhältnisse,
als Teil des Problems/der Probleme

Sprachkritik Sprachpolitik, Definitionsmacht

das unreflektierte Positivismus und die Funktionalisierung von Begriffen, Ideen

Verdrängungs und Bewältigungsstrategien

Externalisierung und Pathologisierung

positiver Rassismus, Paternalismus, Exotismus, Aus- und Abgrenzung, Identitätskonstruktionen, Verwertungs- Logik, Arbeits- und Leistungs- Fetisch,

Eigentum Besitz, Ökonomie wichtiger als Menschenrechte, Menschenwürde

das deutsche Staatsbürgerschaftsrecht, Blutsrecht,
völkisches Denken,
menschenunwürdige Behandlungen,
die Asylgesetzgebung, "Asylbewerberleistungsgesetz, Residenzpficht ...

unreflektierter Umgang mit dem Begriff "Volk"

(ehem.) Materialsammlung "Gewalttat" in der Neuzeit

nach 1945 Kontinuitäten in allen gesellschaftlichen Bereichen - von wegen "Stunde Null"

das Wiedervereinigungsgebot als Bestandteil der Präambel des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland
in der von 1949 bis 1990 geltenden Fassung

am 25.11.1952 wurde der braune Vorläufer
der "Bundeszentrale für politische Bildung",
die "Bundeszentrale für Heimatdienst" gegründet.

das Bundesverfassungsgericht eine undemokratische Veranstaltung und fragwürdige Urteile

Kalter Krieg

Antikommunismus

Homophobie § 175

Primat der christlich heterosexuellen Kleinfamilie

jahrzehntelange Mißhandlungen in Kinderheimen

1959 Die Ausstellung "Ungesühnte Nazijustiz"

>>> Sept./Okt.1967: "Aufrechterhaltung der Hess-Haft unseres Zeitalters unwürdig" <<<

>>> Kategorie:Neonazismus in der deutschsprachigen wikipedia <<<

>>> Kategorie:Rechtsextreme Organisation oder Vereinigung in der deutschsprachigen wikipedia <<<

>>> Kategorie:Rechtsextreme Partei in der deutschsprachigen wikipedia <<<

>>> Chronologie rechter Gewalt im deutschsprachigen Raum <<<

ein grober Überblick über >>> TERROR NAZIS <<<
bzw >>> DEUTSCHE TERROR/BOMBEN NAZIS <<< vorerst nach Personen sortiert

wird perspektivisch besser strukturiert

GLADIO

Wiking Jugend

die internationalen Connections

Südafrika Claus Nordbruch etc

Blood & Honour

Hammerskins

Ku Klux Klan

Jugoslawienkriegs Söldner

Black und Death Metall Bands und AnhängerInnen

die "Hepp-Kexel-Gruppe"

die faschistische Mun Sekte, Vereinigungskirche, Carp, Causa, die neuerdings nun Tongil-Gyo Vereinigungsbewegung heißt
sowie die WACL "word anticommunist league" und die Beziehungen zu deutschen Salonfaschisten und CDU/CSU Politikern

World League for Freedom and Democracy (WLFD, formerly the World Anti-Communist League, WACL

der braune Psychosekte
"Verein zur Förderung der Psychologischen Menschenkenntnis"
und die Beziehungen zu deutschen Salonfaschisten und CDU/CSU Politikern

der "Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem"

Opus Dei

die Pius Brüder

Gesellschaft für freie Publizistik

braune Esoterik

faschistische Evangelikale

The Call

1978 die Zäsur
die TV Serie "Holocaust" – Die Geschichte der Familie Weiss
und die Sprengstoffanschläge von Peter Naumann & Co

nach dem Abbau der letzten revanchistischen Verkehrsschilder, die jahrelang den Anspruch auf die "verlorenen Ostgebiete" bekunden, im Rahmen der Ostenspannung, läßt 1980 Axel Cesar Springer demonstrativ ein großes Verkehrsschild vor dem Springer Hochhaus aufstellen, das bis 1990 dort stand

Von 1981 bis 1985 der rechte Gerd Langguth Direktor der "Bundeszentrale für politische Bildung" in Bonn

1983 Gründer der Partei "Die Republikaner" durch Franz Schönhuber zusammen mit ehemaligen CSUlern

1986 Historikerstreit

jahrzehntelange rassistische Hetze Politik, Medien, Mob gegen Flüchtlinge, AsylberwerberInnen, Migrantinnen, Menschen ohne deutschen Pass, Menschen mit abweichendem Aussehen

Festung Europa, tausende Tote auf der Flucht

1973 Ethnopluralismus

Der Begriff ist ein griechisch-lateinisches Kunstwort für „Völkervielfalt“,
das Henning Eichberg 1973 in eine Debatte im Rechtsextremismus einbrachte.

die braun durchsetzten Repressionsbehörden
Polizei, Militär, Knastwärter...und das Dauergefassel von den "Sicherheitsbehörden"

Politically Incorrect Autor
Christian Jung. (Pseudonym: „Nockerl“),[3]
bis 2011 tätig in der Ausländerabteilung des Kreisverwaltungsreferats München,
war dort zuständig für Abschiebungen.[82][83]
Jung war der Landesvorsitzende Bayern der als „rechtspopulistische Anti-Islam-Partei“ eingestuften Die Freiheit.[3][84]
Nach seinem Rück- und Austritt beendete Jung seine Aktivitäten bei PI-News.
Quelle: Politically Incorrect in der deutschsprachigen wikipedia

braune Wachschützer, Türsteher

braune Rocker Hells Angels, Bandidos, Nomads etc

Nazis in Sportvereinen, Schützenvereinen, bei der Freiwilligen Feuerwehr

braune Hools und Ultras

FAP

GdnF

HIAG

Mittenwald

HNG

17. Oktober 1987 Naziüberfall auf die Zionskirche

auf der website der BStU

5. Mai 1989 Gründung der "Deutschen Alternative"

Am 30. Januar 1990 wurde die "Nationale Alternative" gegründet und am 5. März 1990 als einzige rechtsextreme Partei,
in das Parteienregister der DDR aufgenommen.

die Weidlingstrasse

Ingo Hasselbach

Gottfried Küssel

die VAPO

1989 Mauerfall

1989/1990 "Nie wieder Deutschland"

Linkspartei und Nationalismus

Gregor Gysi erste Rede in Westberlin im TU Audimax: Wir müssen die Nation von Links besetzen"

Gregor Gysi & der deutschnationale Heinrich Graf von Einsiedel

"Wahrheit macht frei"

Pogromjahre 1991/1992

Öl ins Feuer - CDU Generalsekrätär Volker Rühe mit Rundbrief an alle möglichen CDU Strukturen Asyl zum Thema zu machen

Mannheim Schönau

Hoyerswerda

Rostock

Mölln

Kohl lieber auf Berliner CDU Parteitag statt auf der Beerdignung

Solingen

Nazis aus der vom VS Mann geführten Sportschule Hack Pao

Boom der Graune Wölfe als Gegenreaktion - ehemalige Jugendgangs in Berlin massib bei den grauen Wölfen

der ausgeprägte Türkische Nationalismus - kein Thema für deutsche AntifaschistInnen

Jahre später Tal der Wölfe - wird später noch an die ensprechende Stelle sortiert

April 1992 Kaindl Mord

1.Mai 1992 Nazi Aufmarsch Versuch am Thälmann Denkmal wird zu deren Desaster

1992 Mykonos-Attentat

1992 der Skandal der Inhaftierung, der NS überlebenden Antifaschisten Gerd Bögelein und Karl Kielhorn auf Beteiben eines rechten Staatsanwalt -Ziehkind des einzigen jemals zu Schaden gekommen NS Blutrichters - Gerd Bögelein stirbt an der Folgen der Inhaftierung

von 1992 -1998 ist der extrem rechte Antisemit Günter Reichert
Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung

1993 Abschaffung des Asylrechts

Anfang 1993 Merkel und Schnarre zu Besuch bei Nazi Mördern

Sind Nazis ein Problem aus Dunkeldeutschland?

Merkel und die Rummelnazis Simone am 5. März 2012


Giftgasanschlägen auf die Tokioter U-Bahn am 20. März 1995

03.03.1997 Polizistenmörder seit Jahren in Neonazi-Szene aktiv / Infos von Antifa-Gruppen gesammelt

Diesner trainierte in Wehrsportlagern
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/polizistenmoerder-seit-jahren-in-neonazi-szene-aktiv---infos-von-antifa-gruppen-gesammelt-diesner-trainierte-in-wehrsportlagern,10810590,9246644.html

1994 Gründung des "Bund freier Bürger"

1997 Gerhard Schröder:
"Kriminelle Ausländer raus und zwar schnell"

"Für unser Land"

Rüttgers Kinder statt Inder

Roland Kochs Hessen CDU gegen den Doppelpass

die "Wehrmachtsausstellung"
von 1995 bis 1999 und von 2001 bis 2004

Dessau Oury Jalloh, Mario Bichtemann

Gollwitz

Dolgenbrodt

Sebnitz

Schwedt

Breivik

der polnische Breivik

rechte Morde in Russland

CasaPound Morde Italien

rechte Morde Spanien

rechte Morde Griechenland

USA Timothy Mc Veigh

Columbine Highschool

Davidianer

Sikh Tempel Massacker



der Brand in der Lübecker Hafenstrasse
und die Nazis aus Grevesmühlen

Walsers Paulskirchenrede

Graue Wölfe

Islamfaschisten

Hamas

Hisbollah

Salafisten

Reichsbürger

Skinheads Sächsische Schweiz

29.11.2009 "Terror Gipfel"
bei der "Ideenwerkstatt"

der braunen "Bielefelder Burschenschaft Normannia-Nibelungen"

anti-emanzipatorische/braune Publizistik:

seit Jahrzehnten NAZI MEDIEN AN DEN KIOSKEN

mit jährlich kontinuierlich wachsendem Einfluß,
die bis in die SPD hinein etablierte
salonfaschistische "Junge Freiheit"

"Focus" Helmut Markwort, Michael Klonovsky, Jan von Flocken & Co

Rechte/rechtsextreme Verlage

Abgründe beim Deutschlandfunk

jahrzehntelang äußerst einflußreich beim Bayrischen Rundfunk Franz Schönhuber

Guido Knopp

von Nazis immer wieder gelobt die "Junge Welt"
viele Schnittmengen Antiimperialismus, Befreiungsnationalismus,
Nationalbolschewismus, Verschwörung

linker Antisemitismus "Freitag"

wenn sogenannte Linke faschistische Regimes wie Iran, Syrien etc verteidigen

etablierte braune/rechtskonservative Politiker (ehemals) in hohen Positionen

Egon Bahr

Günther Beckstein

Alfred Dregger

Norbert Geis

Roland Koch

Heinrich Lummer

Helmut Schmidt

Jörg Schönbohm NVA Abwickler, Innensenator Berlin, Innenminister Brandenburg, Parteivorstand der CDU, Präsidium des Studienzentrum Weikersheim Junge Freiheit Interview Partner

Alexander von Stahl

Rechte ProfessorInnen

Rechte PädagogInnen

Rechte AkademikerInnen (Verbände, Profs, Burschenschaften...)

Rechte (ex) Militärs

jahrelange braune Veranstaltungen rechter Thinktanks, Organisationen und Burschenschaften

BRAUNE BURSCHENSCHAFTEN:

Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks Bonn

Berliner Burschenschaft Gothia

Bielefelder Burschenschaft Normannia-Nibelungen

Burschenschaft Danubia München

Burschenschaft Dresdensia-Rugia zu Gießen

Arbeitskreis Christlicher Publizisten

Christlich-Konservatives Deutschland-Forum

Dienstagsgespräche

Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Stalinismus e.V.

Institut für Staatspolitik

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte

"Lesertreffen" der "Lesen & Schenken GmbH" Schloss Weißenstein in Pommersfelden bei Bamberg

Preußische Gesellschaft Berlin-Brandenburg e.V.

Studienzentrum Weikersheim

SWG "Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft"

1994 der "Berliner Appell"

der gesamte Komplex "Extremismus-, Totalitarismus- Doktrin" und seine einflußreichen (ehem.) salonfaschistischen Hauptakteure

Salonfaschisten, "Neue Rechte", Burschen, "Nationalrevolutionäre"...

"Berliner Medienvertrieb"

"Bibliothek des Konservatismus"

"Zwischentag"

skurill pseudoatifaschistische, rechte Sozialdemokraten als wichtiger Bezugspunkt für unkritische Antifas "Endstation Rechts"

Querfront, Verschwörungs Fraktion etc

Querfront Compact Souveränitätskonferenz

Rassistisch, völkisch, nationalistisch, klerikalfaschistische Islam/-ismus Dramatisierer

"Achse des Guten"

"Freie Welt"

"Politically Incorrect"

"Die Weltwoche"

Namens und Strategie Wechsel

Dieter Stein salonfaschistischer Vordenker u.a. "Junge Freiheit" Gründer und Chef
und der Strategiewechsel von "Neue Rechte" über "Rechtskonservativ"
nun zu Konservativ: "Bibliothek des Konservatismus"

den Verein für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland, früher: Verein für das Deutschtum im Ausland, auch Volksbund für das Deutschtum im Ausland

Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Stalinismus e.V.
seit 2012 nun "Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Kommunismus"

World League for Freedom and Democracy (WLFD, formerly the World Anti-Communist League, WACL

GESCHICHTSPOLITIK

1986 Historikerstreit

Präventivkriegsthese

"Zentrum gegen Vertreibungen"

IDENTITÄTSKONSTRUKTIONEN / IDENTITÄTSPOLITK